• Zielgruppen
  • Suche
 

Informationen für Bewerberinnen und Bewerber

Im Graduiertenkolleg „Integrität und Kollaboration in dynamischen Sensornetzen“ (i.c.sens) sind neun Stellen als


Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Navigation, Computer Vision, Robotik, Geoinformatik  (EntgGr. 13 TV-L, 100%)


zum 01.12.2019 zu besetzen. Die Stellen sind auf 3 Jahre befristet.

Im Graduiertenkolleg geht es um die fehlerfreie Funktionsweise der Technik beim Zusammenrücken von Menschen und Roboter. Viele Aufgaben können besser gemeinsam – in Kollaboration – als alleine gelöst werden. Kollaborative Sensornetze, die Integrität garantieren, werden zukünftig nicht nur Kernbestandteil automatisierter bzw. autonomer Fahrzeuge sein, sondern auch in der Industrie 4.0, im Bauwesen und in der Haushaltsrobotik Einzug halten. Diese Gruppen von beweglichen, kommunizierenden Sensoren müssen insbesondere die Integrität ihrer Navigationsinformation gewährleisten, um ihr Umfeld nicht zu gefährden. Die Leibniz Universität bietet durch ein einzigartiges Zusammenspiel an Experten ideale Voraussetzungen für die Lösung der Forschungsfragen im Kolleg. Promovierende werden methodische Grundlagen sowie die Bereitstellung von Integritäts- und Kollaborationskonzepten für dynamische Sensornetze in Verbindung mit digitalen Karten erarbeiten.


Wir bieten eine attraktive Tätigkeit in einem interdisziplinär ausgerichteten Team und in einem hochaktuellen Forschungsgebiet, welches die hervorragende Gelegenheit zur Weiterqualifikation ermöglicht. Innerhalb des Graduiertenkollegs erfolgt eine strukturierte Betreuung, welche einen Abschluss der Promotion innerhalb von 3 Jahren unterstützt.

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Geodäsie und Geoinformatik, Informationstechnik, Informatik, angewandter Mathematik, Luft- und Raumfahrttechnik, Robotik oder einer verwandten Disziplin. Erforderlich sind darüber hinaus Freude am interdisziplinären, selbständigen Arbeiten sowie gute Kenntnisse der englischen Sprache. Weitere fachspezifische Anforderungen ergeben sich aus den unterschiedlichen Themenstellungen der jeweiligen Promotionen.


Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.


Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungen müssen die folgenden Unterlagen enthalten: Tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen/Urkunden sowie ein Research Statement (eine Seite), in dem Sie Ihre Motivation für eine Promotion im Graduiertenkolleg darlegen, den für Sie interessanten Forschungsthemenbereich nennen und eigene Vorstellungen zur Ausgestaltung Ihres Promotionsthemas beschreiben.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den genannten Unterlagen in deutscher oder englischer Sprache bis zum 11.06.2019 in elektronischer Form (PDF) an:

icsensife.uni-hannover.de

Promotionsthemen

Projekt 1:  Bestimmung und Übertragung von Beobachtungsunsicherheit mit Verfahren der Intervallmathematik

Projekt 2:  Validation and quality assurance concepts for collaborative multi-sensor-systems

Projekt 3Integritätsmaße für die hierarchische und inkrementelle Erfassung von Kartendaten

Projekt 4: Kollaborative Navigation: Robuster gegen Ausreißer?

Projekt 5: Erkennung und kollaborative Verfolgung von Fahrzeugen unter Einbeziehung UAV-basierter Luftaufnahmen

Projekt 6: Kollaborative Positionierung mittels Bildsensoren

Projekt 7: Integrity contained navigation based on vehicle data and constrained colaborative information

Projekt 8: Lokalisierung und Kartierung mittels Maximum Consensus Techniken

Projekt 9: Kombination von probabilistischer und intervallbasierter Fehlermodellierung zur Sensordatenfusion auf mobilen Robotern

Auswahlverfahren

Die Mitglieder des Graduiertenkollegs werden passende Bewerberinnen und Bewerber zu einem Auswahlworkshop einladen, der am 03.07.2019 in Hannover stattfindet. Über die Einladung zum Auswahlworkshop werden die Kandidaten bis zum 24.06.2019 informiert.

Bestandteil des Auswahlworkshops werden, unter anderem, eine 10-minütige Vorstellung der geplanten Forschung im gewählten Dissertationsthema sowie ein Auswahlgespräch mit den Betreuern des Projekts sein.

Die endgültige Auswahl der Kollegiaten/innen, die in das GRK aufgenommen werden, trifft der Lenkungskreis.

Start der Promotionsprojekte

Start der Promotionsprojekte ist am 1.12.2019.

Für Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr.-Ing. Steffen Schön (Tel.: 0049 (0)511 762-3397,
E-Mail: schoenife.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung.

 

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.